Banner

Simfy streamt 6,2 Millionen Songs

Geschrieben von: Frank.

Das könnte spannend werden. Ein neuer Konkurrent ist auf dem deutschen Musikmarkt aufgetaucht und hat das Potential iTunes, Musicload, Napster und Co. gefährlich zu werden. Die Rede ist von Simfy, einem kürzlich gestarteten Musik-Streaming-Dienst der euch für 7-10 Euro pro Monat unbegrenzt mit Songs versorgt.

Während Apple noch trödelt und den kürzlich aufgekauften Musik-Dienst

Lala

erst einmal dicht gemacht hat, ist man beim Kölner Unternehmen Simfy schon weiter. Die vier großen Major Labels (Sony, Warner, Universal und EMI) hat man bereits ins Boot geholt und sich offenbar auf eine Vergütungsform geeinigt. Auch die Hürde namens GEMA scheint bereits genommen zu sein.


Wer Simfy auf dem iPhone, iPod touch oder iPad genießen möchte, benötigt zunächst einen Premium-Account. Nach einer Registrierung beginnt eine 7tägige kostenlose Testphase, in der man alle Funktionen ohne Verpflichtung ausprobieren kann. Ein Abo schließt man dadurch noch nicht ab. Nach Ende des Testzeitraums werden knapp 10 Euro im Monat fällig, wenn man den Dienst weiter nutzen möchte. Angeblich sollen laut Kölner Express Schüler und Studenten nur 7 Euro im Monat zahlen müssen, jedoch konnten wir keine entsprechende Auswahl-Option auf simfy.de entdecken.

Die dazugehörige App ist einfach strukturiert und erfüllt ihren Zweck. Playlists lassen sich anlegen und werden automatisch mit dem Nutzer-Account synchronisiert. Simfy kann man nämlich auch im Browser seiner Wahl nutzen. Wem dies genügt, der kann auf das Angebot auch kostenfrei zugreifen, muss jedoch Werbeeinblendungen in Kauf nehmen.

Clever ist der sogenannte Offline-Modus. Hat man Playlists bestimmt, die man auch ohne Internetverbindung hören möchte, lädt die Simfy-App die Songs herunter und speichert sie auf dem Apple-Gerät. Natürlich sind die Titel nur innerhalb der App abrufbar. Der Offline-Modus macht auch dann Sinn, wenn man nur einen kleinen Datentarif besitzt und Songs vornehmlich per WLAN beziehen möchte.

Fazit

Zumindest die 7tägige Testphase sei jedem Musik-Fan empfohlen, schließlich geht man kein finanzielles Risiko ein. Bedenkt man, dass man für ein einzelnes Album bereits den Simfy-Monatsbeitrag los wird, erscheinen 10 Euro für eine echte Musik-Flat durchaus fair. Noch ist das Angebot nicht vollständig. Erst 39% der versprochenen 6,2 Millionen Songs sind momentan verfügbar. Täglich werden es jedoch mehr.

Kommentare (0)
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!