Banner

MatheFormeln

Geschrieben von: Dominik.

Mit dem App MatheFormeln habt ihr immer alle wichtigen Formeln aus dem Bereich der Mathematik in eurem iPhone oder iPod Touch. Und nun alle Einzelheiten zu dem App. Dazu bitte auf "Weiterlesen" klicken.

 

Pushy

Geschrieben von: Dominik.

Bei diesem Spiel ist nachdenken angesagt. Ein Schritt zu viel könnte bedeuten, dass das Level nicht mehr lösbar ist und ihr von neu anfangen müsst. Wie dieses Spiel, welches manchen vielleicht noch aus der Grundschulzeit bekannt ist, funktioniert und weitere Informationen erfahrt ihr in unserem Review. (...)

 

Sparsamer Samurai

Geschrieben von: Frank.

Kürzlich stellten wir bereits das Hack&Slay-Spiel "Samurai: Way of the Warrior" vor. Nun hat der Entwickler Mad Finger Games eine kostenlose Lite-Version veröffentlicht, die heute im App Store erscheinen ist. Außerdem wurde der Preis der Vollversion für die Dauer von einer Woche auf 0,79 Euro gesenkt (vormals 2,39 Euro).

Radio Wecker

Geschrieben von: Dominik.

Mit dem iPhone / iPod Touch geweckt zu werden, ist von Haus aus möglich. Sich aber mit dem iPhone / iPod Touch wecken zu lassen und als Weckton einen Radiosender zu haben, ermöglicht euch dieses App. Alle wichtigen Informationen und den Praxistest könnt ihr in unserem Review nachlesen.

Bitte aus "Weiterlesen" klicken

Schnäppchen der Woche: The Secret of Monkey Island

Geschrieben von: Frank.

 

Unser heutiges Schnäppchen der Woche gilt nur noch bis 21. September 10 Uhr Pacific Standard Time, also schlagt lieber gleich zu. Die Rede ist vom Adventure-Klassiker Monkey Island. Viel Worte braucht es wohl nicht um das Spiel zu beschreiben. Nur so viel sei verraten, ich hatte es nach wenigen Tagen durchgespielt.

Lemonade Tycoon

Geschrieben von: Dominik.

Lemonade Tycoon ist ein kleines Spiel für zwischendurch. Der Sinn des Spieles liegt, sein eigenes Imperium aufzubauen. Ihr startet mit einem Zitronenstand in eurer Nachbarschaft. Jetzt ist es eure Aufgabe so viele zufriedene Kunden zu haben, wie möglich, denn diese kommen wieder. Insgesamt gibt es zehn Standorte, die ihr euch nach und nach dazukaufen könnt. Zu den Standorten kommen noch zwei Mitarbeiter. Die eine kassiert und die andere animiert. Diese müsst ihr euch auch dazukaufen. Ihr könnt jeder Zeit die Rezeptur eures Getränks (S. Bild 1) sowie den Verkaufspreis ändern. Einkaufen gehört hier auch zu euren Pflichten, dann ihr müsst schauen, ob ihr genug Zitronen, Eiswürfel, Becher und Zucker in eurem Lager habt. Der Verkauf variiert jeden Tag. Es kommt hierbei auf das Wetter an. Bei Regen kaufen nicht so viele Leute eurer Getränk, als bei 40°C. Klingt logisch, finde ich.


Fazit: Alles in allem ist dieses Spiel gut für Zwischendurch geeignet. Ein Spiel für die Ewigkeit ist es jedoch nicht. Da ich bis jetzt zwischen der kostenlosen und kostenpflichtigen App keinen Unterschied gesehen habe, rate ich euch zur kostenlosen. Natürlich gibt es die konstenpflichte Version auch auf Deutsch.


 

Abonieren des iGadget-News.de RSS Feed

Geschrieben von: Administrator.

Da wir des öfteren gefragt werden wie man den RSS und/oder Atom Feed von iGadget-News erreicht haben wir hier mal eine kleine Erklärung zusammen gestellt und zusätzlich rechts unterhalb der Seitennavigation die Feeds auch nochmal als URL verlinkt.

RSS Feeds anzugeben macht zu Zeiten von modernen Browser eigentlich kaum noch Sinn da jeder Browser heutztage selbst in der Lage ist einen RSS Feed zu abonieren. Hier mal die drei gängisten Browser und wie man in ihnen einen RSS Feed anzeigen lassen kann.

Firefox - Einfach am Ende der Browserzeile auf das RSS Symbol klicken und auf den entsprechenden Eintrag klicken.

 

Internet Explorer - Auf das RSS Symbol unterhalb der Browserzeile klicken und den entsprechenden Eintrag auswählen.

 

Safari - Am Ende der Browserzeile auf das RSS Symbol klicken.

 

Außerdem haben wir rechts unter der Seitennavigation noch ein paar Buttons eingebaut :)


 

Danke T-Mobile

Geschrieben von: Frank.

Wie die Kollegen von fscklog kürzlich berichteten, hat T-Mobile endlich die Kunden mit iPhone-Verträgen der ersten Generation von einem schlimmen Unwort erlöst: Tethering.

Betroffene Erlöste, müssen sich von jetzt an weder um die Schreibweise, noch um die Aussprache des Zungenbrechers kümmern. Auch Freunden muss man nun nicht mehr erklären was Tethering ist. Das Spart Zeit und damit bekanntlich auch Geld. Tethering gibt es nämlich ganz offiziell nur noch für iPhone-Verträge der teuren zweiten Generation. Aber auch dann natürlich nur wenn die Kunden bereit sind einen saftigen angemessenen Aufpreis von etwa 20 Euro zu zahlen.

Endlich wagt es jemand den Kampf gegen diese lästigen Kunden Anglizismen aufzunehmen. Bei T-Mobile ist man sich eben der besonderen Monopol-Stellung des Unternehmens und der damit verbundenen Verantwortung gegenüber den Aktionären Kunden bewusst.