Banner

[2. UPDATE] Panik: Wenn die iCloud versagt

Geschrieben von: Frank.

Wie bequem Apples iCloud-Dienste sind und wie sehr man bereits von ihnen abhängig ist, merkt man erst wenn sie versagen. Genau dies durfte ich nun am eigenen Leib erfahren. Sicher kennt ihr alle "iTunes in der Cloud". Alle Apps, Bücher und Musiktitel die ihr jemals im iTunes Store erworben habt, könnt ihr per Klick jederzeit erneut herunterladen. Das klappt so gut, dass ich Apps und Bücher gar nicht erst auf meinem Rechner sichere (gerade die unzähligen Apps nehmen sehr viel Speicherplatz ein), sondern mich auf die Zuverlässigkeit von Apples iCloud verlasse.

Sämtliche gekaufte Musik sichere ich jedoch extra - zum Glück! Ein Blick in die Liste "gekaufte Artikel" die ihr euch in iTunes selbst, aber auch auf euren iOS-Geräten ansehen könnt, ließ mich erstarren. Sämtliche jemals bei iTunes gekaufte Musik war verschwunden und stand demnach nicht mehr für einen erneuten Download bereit. Dass iTunes bzw. iCloud aber sehr wohl noch "wissen" welche Titel und Alben ich gekauft habe, sehe ich wenn ich die betroffenen Musikinhalte mit dem iPhone oder iPad im iTunes Store aufrufe. Statt des Kaufen-Buttons steht hier "gekauft", was versehentliche Doppelkäufe verhindern soll. Letztere sind bei einer funktionierenden iCloud aber sowieso nicht möglich. Momentan stecke ich also in der Zwickmühle: Ich kann weder bereits gekaufte Titel erneut im iTunes Store kaufen, noch kann ich den iCloud-Download nutzen, da die "gekaufte Artikel"-Auflistung praktisch leer ist. Sie enthält lediglich 44 Titel, die ich im Laufe der letzten Woche erworben habe. Die rund 800 Titel, die ich davor mit meinem iTunes-Account erwarb, bleiben unsichtbar.

Natürlich habe ich bereits den iTunes-Support per E-Mail kontaktiert, aber dieser reagiert eher hilflos, antwortet mit sinnlosen Textbausteinen und scheint das eigentliche Problem gar nicht zu realisieren. Ich bin gespannt wie die Sache ausgeht.
 

[UPDATE] Inzwischen hat mich der iTunes-Service angerufen und mit meiner Hilfe das Passwort meiner Apple-ID geändert. Nun wird der Fall an die Technik-Abteilung weitergegeben, die sich in den Account einloggen wird. Am Telefon wurde mir ein Disclaimer vorgelesen, der mich darauf hinwies, dass Apple Zugriff auf meine privaten Daten/Dateien erhält.

[2. UPDATE] Der iTunes-Service konnte das Problem innerhalb eines Tages lösen. In meinem iTunes-Account waren alle Songs ausgeblendet. In den Einstellungen zur Apple-ID, die sich am iOS-Gerät und in iTunes (Mac/PC) aufrufen lassen, ließen sie sich wieder einblenden (Anleitung). Wieso die Songs überhaupt ausgeblendet waren, ist mir allerdings ein Räsel.

Kommentare (0)
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!