Banner

Der Kampf um den Platz an der Sonne

Geschrieben von: Paul.

Mit der Präsentation des iPhone 5S hat Apple nicht nur ein neues Smartphone präsentiert, sondern auch die Antwort auf das Samsung Galaxy S4. Der Kampf der beiden Smartphone-Giganten zieht sich nun schon seit über 2 Jahren hin und wird nun sicherlich neu entflammen, zumal Apple es, genau wie die Konkurrenz aus Südkorea, verpasst hat, für Überraschungen zu sorgen. Den Verkaufszahlen wird das (wie immer) nicht schaden.

Als das TV-Duell zwischen Angela Merkel und ihrem Herausforderer Peer Steinbrück vorbei war und alle über den Ausgang diskutierten, zog eine große deutsche Tageszeitung folgendes Fazit : „Peer Steinbrück hat Boden gut gemacht, den erhofften K.O.-Schlag aber nicht gelandet“. Ersetzt man „Peer Steinbrück“ durch „Apple“ so hat man das Fazit der gestrigen Produktpräsentation. Boden gut gemacht ja, die Konkurrenz überflügelt, nein. Warum Apple überhaupt Boden gut machen muss, einst der Pionier des Smartphonemarktes, zeigt ein kurzer Blick in die Vergangenheit.

Bis zum Sommer 2011 war die Welt in Cupertino noch in Ordnung. Dann stellte Samsung das Samsung Galaxy S2 vor und die Kritiker waren sich einig, dass dies das erste Smartphone ist, welches besser als das iPhone sei. Apple sah das anders und war des Weiteren der Meinung, dass das SGS II eine Kopie des iPhone 4 sei. Es folgte eine Klagewelle, die zeigte, dass es dem Branchenprimus offenbar doch besorgt über die Konkurrenz war. Neben vielen laufenden Verfahren erhöhte Apple damit jedoch nur die Aufmerksamkeit für das S2, was dazu führte, dass es als erstes Android-Smartphone die 30 Millionen Marke bei den Verkäufen in unter 15 Monaten knackte. Nichtsdestotrotz war sich jeder sicher, dass Apple im Herbst seine Antwort präsentieren und sich den Spitzenplatz zurück erobern würde. Es folgte das iPhone 4S und die Trendwende blieb aus. Zur Veranschaulichung hier die Bewertung des laut Wikipedia „reichweitenstärksten Technikportal im deutschen Internet“. (...)


Samsung legte mit dem Galaxy S3 nach und befriedigte damit die immer lauter werdenden Wünsche nach einem größeren Touchscreen. Es folgte der bisherige Höhepunkt für Samsung. Im 3. Quartal 2012 schafften es die Südkoreaner mehr Galaxy S3 zu verkaufen als Apple das 4S. Mit dem iPhone 5 vergrößerte schließlich auch Apple u.a. den Bildschirm, schaffte es aber erneut nicht, für die große Überraschung zu sorgen. Das lag auch daran, dass iOS zu beschränkt in seinen Möglichkeiten gegenüber Android war.

 

Doch mit dem S4 macht diesmal auch Samsung keinen Schritt nach vorne. Es war zwar schneller und mal wieder größer, aber den „WOW“ Effekt lies es doch vermissen. Nebenbei glänzte es mit fragwürdigen Features wie „Eye Tracking“ also das scrollen mit den Augen, was jedoch voraus setzt, dass man beim Lesen eines Artikels fortwährend kopfnickend vor dem Bildschirm sitzt. Es wäre die Chance für Apple gewesen, den Platz an der Sonne zurück zu erobern. Man muss kein Prophet sein, um zu prognostizieren, dass es dafür wohl nicht ganz gereicht hat. Das Aufschließen zur Spitzengruppe jedoch ist wohl mit ziemlicher Sicherheit geglückt. Doch die Rezensionen und Bewertungen der Kritiker sind das eine, das andere sind die Verkaufszahlen. Die in dieser Kategorie erfolgreichsten Smartphones sind wenig überraschend die Galaxys (S2-S4) und die iPhones (4S-5). Diese zeigen auch, dass es Apple eigentlich gar nicht mehr nötig hat, auf Innovation zu setzen. Die beiden Wörter „neues iPhone“ generieren alleine schon so viele potentielle Käufer, dass wirkliche Überzeugungsarbeit durch das Produkt gar nicht mehr geleistet werden muss. Die nachfolgende Statistik betrachtet die auf Händlernachfrage ausgelieferten Smartphones der beiden Konkurrenten 70 Tage nach Release.



Es besteht kein Zweifel, dass das iPhone 5S diese Zahlen übertreffen wird, da bisher jedes iPhone die Verkaufszahlen des Vorgängers übertroffen hat. Solange dieser Trend andauert, kann Apple sicherlich gut auf den Platz an der Sonne verzichten, denn ein prall gefülltes Konto macht sicherlich auch nicht unglücklich. 

Kommentare (0)
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!